Logo HU Berlin
Logo FU Berlin Logo Xinnovations

Impulse

zur Übersicht

Prof. Dr. Jörn Kreutel

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Mobile Anwendungen als Verwertungskanäle für semantisch annotierte Multimedia-Inhalte

Vortrag zum Statusmeeting vom 6. Oktober 2014

[Gemeinsam mit Dr. Kristin Schulz]

Wir stellen die Ergebnisse eines interdisziplinären angewandten Forschungsprojekts vor, in dem Text-, Bild-, Ton-, und Videoinhalte u.a. aus dem Bestand des an der Humboldt-Universität angesiedelten Heiner-Müller-Archivs semantisch annotiert und über eine mobile Anwendung zugreifbar gemacht wurden. Grundlage dafür ist eine Domänenontologie, die gemeinsam von Literaturwissenschaftlern der HU und Medieninformatikern der Beuth Hochschule für den gegebenen Anwendungsbereich konzipiert wurde. Navigation und Aufbau der Ansichten der mobilen Anwendung werden durch die Bezüge innerhalb der Ontologie und die verfügbaren Inhalte dynamisch gesteuert.

Anhand der bestehenden prototypischen Anwendung für iOS wird unser Vortrag das Potential mobiler Anwendungen als Verwertungskanäle für digitale und mit semantischen Metadaten versehene Multimedia-Inhalte aufzeigen, welche eine Orchestrierung und individuelle Inszenierung frei verfügbarer wie kommerziell zu verwertender Inhalte ermöglichen.

Kurzbiographie

Jörn Kreutel studierte Ästhetik und Computerlinguistik in Berlin und Edinburgh und promovierte in Informatik an der Universität Potsdam. Als Mitgründer war er verantwortlich für Aufbau und Leitung der Entwicklungsabteilung des Berliner Softwareunternehmens SemanticEdge. Seit 2012 vertritt er an der Beuth Hochschule das Lehrgebiet E-Business am Fachbereich für Informatik und Medien. Die Beschäftigung mit mobilen Anwendungen als Kommunikationskanälen in Wirtschaft und Gesellschaft bildet einen Schwerpunkt seiner Aktivitäten in Lehre und Forschung.